Einhorntastisch backen mit Mein Keksdesign

Posted on

Meine Kinder lieben Einhörner. Ja, auch der Sohnemann. Und wenn’s ums Backen geht, kennen die drei Großen kein Halten mehr. Nun durfte ich das neue Buch „Einhorntastisch backen“ von Stephanie Juliette Rinner (meinkeksdesign.de) ausprobieren und meine Kiddies haben sich natürlich gleich bei mir als Co-Tester beworben.Einhorntastisch backen

Kaum war das Buch ausgepackt, musste ich schon höllisch aufpassen, dass die Kinder es mir nicht entreißen bevor ich überhaupt einen Blick hineingeworfen hätte. Wir setzten uns also gemeinsam auf die Couch und blätterten in dem herrlich mädchenhaften Buch. Das pastellfarbene Layout gefällt mir persönlich sehr gut. Dass es natürlich auch den Geschmack meiner Töchter komplett getroffen hat, verwundert mich gar nicht.

Einhorntastisch backen

„Da ist ja eine Pfannkuchentorte drin! Wie bei Pettersson und Findus!“, tönte mein Sohn nach einigen Seiten. Die haben wir später auch ausprobiert, aber glaubt es mir oder nicht, sie war derart schnell verputzt, dass ich in meiner Trägheit nicht mehr geschafft habe ein ordentliches Foto davon zu schießen. Nun ja…

Für jeden was dabei

Einhorntastisch backen

Im Buch „Einhorntastisch backen“ ist für Einhornfans jeden Alters etwas dabei. Für fortgeschrittene Zuckerbäcker sind wohl die Macarons, die Einhorntorte und die zauberhaft verzierten Cupcakes (siehe Cover) interessant. Da ich jedoch meine Kinder möglichst in die Projekte einbeziehen wollte, suchte ich mir die einfacheren Rezepte aus. Dazu zählen Pfannkuchen-Torte, Marshmallow-Einhörner samt Milchshake und der bunte Frischkäseaufstrich.
 Zu Beginn wird einhorntastisch erklärt, welches Material ein Zuckerbäcker benötigt und wie er sich am besten organisiert. Nun ist das Buch nicht explizit auf Kinder ausgerichtet, dennoch ist der Text schon für Kinder, die des Lesens mächtig sind, bestens geeignet. Meine Älteste (9) wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Obwohl ich das Format des Buches (18 cm x 22 cm) besonders für Kinder als praktisch erachte, hätte ich mich doch über noch einige Seiten mehr gefreut. Mit 48 Seiten gehört es eher zu den dünneren Werken in meinem DIY-Bücherregal. Dafür zählt es vor allem auch wegen der wunderschönen Fotografien von Emma Friedrichs zu den beliebtesten Schmökern meiner Kinder. Alles in allem ist Einhorntastisch backen: Einhorn-Motivtorte, Regenbogenkekse, Glitzerschokolade und mehr (affiliate link) ein liebevoll gestaltetes Buch für große und kleine Einhornliebhaber.
Ein herzliches Dankeschön an den EMF Verlag für die Bereitstellung eines Belegexemplars von „Einhorntastisch backen“. Für mehr Inspiration zum Thema Tortendesign schaut Euch doch gerne noch in meiner Tortensammlung um. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, folgt mir gerne auf Facebook, Instagram und Twitter!
sharing is caring