Dinosaurier Torte und Rainbow Party

Posted on

Kaum hat das neue Jahr begonnen, unterhalten sich meine Kinder schon wieder darüber, welche Motto-Parties sie sich zu ihren Geburtstagen wünschen. Immerhin finden all unsere Kindergeburtstage im Frühling statt…

Bis April habe ich noch genug Zeit die Vorbereitungen für die diesjährigen Feierlichkeiten zu treffen. Eine Ohnezahn-Party, eine Schmetterlingsparty und eine Mia-and-Me-Party stehen 2017 auf dem Plan. Hoffentlich kann ich die Erwartungen dieses Mal auch mit Baby erfüllen. Die Messlatte habe ich mir letztes Jahr mit zwei My-Little-Pony-Parties und einer Dinosaurier-Fete ja enorm hoch gesetzt.

Mehrere Stunden arbeitete ich an den bunten Pony-Fensterbildern, die einige Monate unsere Terrassenfenster zierten, da ich sie natürlich so schnell nicht wieder wegwischen durfte. Mit den Kreidemarkern von Chalkola stellten aber weder das Malen der großen Bilder noch das spätere Säubern der Fenster irgendein Problem dar. Aufwändiger gestaltete sich dahingegen das Anfertigen der Motivtorten. Für Lunas Geburtstag sollte es eine Rainbow Dash Torte sein. Eine gefühlte Ewigkeit habe ich am perfekten Sitz der Flügel herumgebastelt.

Mein Sohn wünschte sich (ganz Junge) einen mächtigen T-Rex. Für die nötige Dramatik sorgte ein feuerspuckender Vulkan. Der Kleine kam aus dem Staunen gar nicht mehr raus.

Zu guter Letzt ließ ich mir im Spätfrühling für meine Älteste noch eine My-Little-Pony-Torte einfallen. Diesmal stand jedoch nicht Rainbow Dash Modell. Inspiriert wurde die Torte durch Prinzessin Twilight Sparkle. Samt Horn und Flügeln.

Mich beschleicht das Gefühl, dass ich mich lieber baldigst an die ersten Skizzen für die diesjährigen Torten und Fensterbilder setzen und den Fondant- sowie Kreidemarkervorrat aufstocken sollte.

Mich Merken

Merken

Merken

 

Merken

Related Post


Schreibe einen Kommentar