Gotta love chunky yarn

Posted on

Der Trend ist endlich auch beim Kardiomuffelchen angekommen: Häkeln mit Stoffstreifen. Gestern ist endlich das lang erwartete Paket angekommen. Schon lange hatte ich mit dem Gedanken gespielt mir dieses dicke Zpagetti® Garn zu kaufen, aber immer wieder meinen Warenkorb geleert. So ein Knäuel ist schließlich nicht gerade günstig. 

Für Sparfüchse habe ich hier einen Link zu einer Video-Anleitung, mit deren Hilfe man selbst T-Shirt-Garn herstellen kann. An sich ist das gekaufte „Garn“ ja auch kein Garn, sondern recycletes Baumwollgewebe in Streifenform. 
Schließlich habe ich mich doch für’s Shoppen entschieden, denn so schicke Farben waren unter meinen alten T-Shirts eben nicht vertreten. Ich konnte es kaum erwarten meine neuen Bambusnadeln der Stärke 10 und 12 mm zur Hand zu nehmen und los zu häkeln. Aufgrund der Riesennadeln und der Garnstärke entstehen zwar schnell schöne Werke, meine Finger taten mir jedoch nach kurzer Zeit schon ziemlich weh. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich momentan so nerviges Kribbeln in den Fingern verspüre. Meine Hebamme erklärte mir, dass es mit dem Stillen, der Milchproduktion und irgendeinem Nervenplexus im Armbereich zu tun hat. Das hat mich ungemein beruhigt, denn ich hatte schon befürchtet immer noch an Wassereinlagerungen in den Händen zu leiden.

Trotz Handicaps sind also schon einige Riesenmaschen entstanden. Schaut selbst:


Related Post

sharing is caring

One thought on “Gotta love chunky yarn

Schreibe einen Kommentar