"Masking Tape is wonderful" DIY

Posted on
Mich hat das Washi-Tape Fieber erwischt. Dieses praktische Klebeband könnte ich zur Zeit überall anbringen. Wie unschwer zu erkennen ist, auch in meinem Blog…

















Ein brauner Notizblock schaut mit einigen Streifen und einer gehäkelten Applikation schon viel munterer aus der Wäsche. Findet Ihr nicht auch?


















Und eine dringend notwendige To-Do-Liste lässt dann auch gleich vieler lieber niederschreiben. In meinem Kopf fand ich nämlich langsam keinen Platz mehr für die unzähligen Projekte.

Upcycled: Clothespins

Posted on
Ach, wie sehne ich mir doch den Frühling herbei. Immerhin scheint endlich wieder die Sonne über dem Norden Deutschlands. Nun kann sich der Schnee gerne verkrümeln und den Blümchen Platz machen. Bis die echten Blumen jedoch sprießen, mache ich mir einfach meine eigenen. Kombiniert mit einem schicken Band und einigen bunten Postkarten könnte man sich mit diesen floralen Wäscheklammern doch gleich noch eine wunderschöne Girlande zaubern….
Je nach Altersstufe und Kreativität gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsstufen. Auch kleine Kinder können die Holzklammern mit Washi Tape bekleben und im Nu aufhübschen.

Im nächsten Schritt steht der Filz im Vordergrund. Blümchen und Blätter ausschneiden und aufkleben. 


Für die Künstler unter Euch kommen im dritten Schritt dann noch die Filzstifte und ein Glitzer Pen hinzu. Die Blätter (Abbildung oben) habe ich mit nur 1 Grünton bemalt. Je nach Druck kann man die tollsten Farbschattierungen auf den Filz zaubern. Die Glitzerklebe verleiht dem Ganzen noch das gewisse Etwas.

Viel Spaß beim Basteln!



DIY: Easter Surprise

Posted on
Die letzten Wochen war ich fleißig am Sammeln. Jede Klopapierrolle wurde aufbewahrt und kann nun zu einem Osterhasen verarbeitet werden.
Die schnöden Papprollen dazu mit braunem Tonzeichenpapier bekleben. Arme, Beine und Ohren ausschneiden und an der Rolle festkleben. Für das Gesicht habe ich einen pinken Kreis und ein weißes Herz ausgeschnitten und mit einem Filzstift bemalt.
In diesen lustigen Häschen können kleine Überraschungen, wie z.B. Tütchen mit Schokoeiern versteckt werden.
 
Für die Osterlandschaft braucht Ihr:
1 Pappteller
Tonzeichenpapier in verschiedenen Farben
 
Kreis aus grünem Tonzeichenpapier ausschneiden und mittig auf den Pappteller kleben. Grasbüschel ausschneiden, die Unterkante umknicken und auf den grünen Kreis kleben.
Für den Baum ein braunes Rechteck ausschneiden, Unterkante umknicken und aufkleben. Baumkrone in grün aufkleben und noch mit Vögeln, Äpfeln o.ä. verzieren. Ich habe den Baum noch mit Pappe von hinten verstärkt.
Auch die Eier wollen auf dem Ostertisch etwas hermachen! Schnell sind aus buntem Tonzeichenpapier, einigen Schmucksteinchen und Klebe stylische Krönchen gezaubert. Diese Kronen passen übrigens auch modebewussten Barbies, wie Emma gleich herausgefunden hat… 

DIY Cupcake Buttons

Posted on













Seit einiger Zeit knete ich mir ja meine eigenen Fimoknöpfe. Nun habe ich schon einige Ideen für neue Häkeltops und -kleider für meine Pink und Lila liebenden Mädels. Dafür brauche ich bestimmt wieder ein paar schicke Knöpfe. Dieses Mal gibt es schmackhafte und zuckersüße Cupcakes!



Zuerst formst du aus „Caramel“ eine kleine Kugel. Dann rollst du sie etwas mit einem Nudelholz aus und formst mit dem Messer die geraden Kanten des Trapezes. (siehe Foto unten)
Dann nimmst du den Zahnstocher und drückst ihn in ganzer Länge mehrmals auf das Trapez. (siehe Foto unten)




Nun formst du eine pinkfarbene Kugel (minimal größer als die Caramelkugel), drückst sie zwischen Daumen und Zeigefinger platt. Dann legst du den Kreis auf die Arbeitsfläche und schiebst mit der Spitze des Zahnstochers vorsichtig die „Wellen“ des Toppings hinein. Lege das Topping auf das Unterteil (caramel) und drücke es vorsichtig an.
Für das Sahnehäubchen brauchst du nun eine weiße Kugel (gleiche Größe wie die der pinken Kugel) und rollst sie mit der Hand zu einer kleine Wurst. Das untere Ende muss etwas dicker bleiben als das obere. Nun drehst du die Wurst etwas ein, drückst sie etwas zusammen und setzt es auf das Topping. Vorsicht, den Cupcake nicht verformen!
Damit man auf Deinen Knöpfen Deine Fingerabdrücke nicht so sieht wie auf meinen… *hust*… wischt Du noch einmal vorsichtig über die Oberfläche.
Nun stichst Du noch zwei Knopflöcher mit dem Zahnstocher mittig in den Cupcake. Tipp: Du kannst auch nur oben in die Sahne 1 Loch stechen, dann entsteht ein süßer Anhänger.

Die Knöpfe nun nach Gebrauchsanweisung Deiner Modelliermasse im Ofen backen, abkühlen lassen und gegebenenfalls mit Klarlack bepinseln. 


Sunday Cupcakes

Posted on

Heute morgen waren die Mädels mal wieder im Bastelfieber. Während Luna am Frühstückstisch mit Wasserfarben hantierte, vergnügten Emma und ich uns mit massig Bügelperlen. 


Passend zu unseren zimtig würzigen Cupcakes kam mir die Idee kitschige Untersetzer mit dem bunten Gebäck zu gestalten. Dies ist nun der erste Untersetzer. Da er mir so gefällt, werden wohl noch einige folgen.

Einen erholsamen Sonntag wünscht Euch



Neckwarmer

Posted on

Aus einem Knäuel kunterbunter Wolle aus meinem „Lager“ (ich weiß leider gar nicht mehr, wie das Garn heißt, da kein Etikett mehr dran war…) habe ich spontan einen Halswärmer gestrickt. Jawohl, nicht gehäkelt. Mir ist schon bewusst, dass eigentlich zur Zeit eine andere Jahreszeit herrscht als der Winter, aber meine Stricknadeln ließen sich nicht abbringen meiner kreativen Eingebung zu folgen. 
Den Halswärmer habe ich folgendermaßen angefertigt:

*10 Maschen anschlagen (Breite ca. 8 cm)*
*Im Rippenmuster (1 M re, 1 M li) weiterstricken
bis die optimale Länge zum „Um -den-Halswickeln“ erreicht ist.
(Länge ca. 50 cm)*
*Abmaschen*
*An den Enden Kam Snaps befestigen.*
Fertig!

=“margin-left:>


Crowns for my princesses

Posted on

Diese Bastelidee fand ich neulich bei Pinterest. Aus einem schnöden Toilettenpapierröllchen wird ein zauberhaftes Prinzessinnenkrönchen. 

Einfach Zacken rein schneiden, mit Acrylfarbe bemalen und Schmucksteinchen aufkleben.
Bei unserer Variante habe ich die Bastelarbeit geleistet, da Emma sich ein akkurates pinkes Krönchen wünschte und die Steinchen zudem mit Sekundenkleber befestigt wurden.
HIER seht Ihr, wie es aussieht, wenn die Kids sie selbst bemalen!

=“margin-left:>


Pimp with Decopatch

Posted on
In meinem Bastellager häufen sich die wunderschön gemusterten Servietten, die ich hier und da erbeute. Nun habe ich endlich einige freie Minuten zum Decopatchen gefunden. Ich blieb jedoch nicht lange unentdeckt. Also drückte ich Emma kurzerhand einen eigenen Pinsel in die Hand und gab ihr reißfestes Decopatch-Papier. Die dünnen Servietten hätten bei ihr (so wie auch bei mir gelegentlich) nur Frustration hervorgerufen. Während Papa also mit Emma kleine Holzrahmen aufhübschte, konnte ich mich endlich dem IKEA-Bonbonglas, einem Saucenglas und meinen eigenen Rahmen (auch von IKEA) widmen. 
Zum Patchen mit Servietten muss man vorher das Holz mit weißer Acrylfarbe bestreichen. Das hatte ich schon vor einigen Tagen erledigt. Nach dem Patchen verzierten wir die Schmuckstücke noch mit „kostbaren  Edelsteinen“, die Emmas Herz tausend Mal höher schlagen ließen. Auf ihrem Rahmen durften jedoch lediglich die roten, pinken und lilafarbenen Steinchen Platz nehmen.

Emmas Rahmen mit einer Karte von PiP-Studio

=“margin-left:>